Dominik (39 Jahre)

Viele waren gekommen, um an seinem Grab auf dem Friedhof in Stuttgart- Münster ihm Lebewohl zu sagen. Er war ein gut aussehender Mann, auf den die Frauen standen, bekannte eine seiner Freundinnen. Er war ein guter Kumpel, direkt und klar in seinen Aussagen, sagte ein Jugendfreund. Auf jeden Fall war er kein Kind von Traurigkeit, wollte das Leben genießen und war glücklich in seinem Freundeskreis. Er hat sich das Recht herausgenommen, anders zu sein, sagte ich in meiner kurzen Ansprache, mit allen Konsequenzen. Das Jahr zuvor hatte Dominik seine Freundin Miriam verloren. Sie fehlte ihm und er machte sich große Vorwürfe, dass er ihr nicht hatte helfen können. Nun sind die beiden vereint, meinte jemand, und das ist doch tröstlich. Ein herzlicher Dank geht an seine Mutter, die uns zu dieser Möglichkeit des Abschiedsnehmens extra eingeladen hat, nachdem die Beisetzung nur im engsten Kreis stattgefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.