Leo (53 Jahre)

Leo, der Löwe, der Name hat gepasst. Aber er war ein gutmütiger Löwe, der sich seiner Kraft bewusst war und sie nicht gegen Schwächere eingesetzt hat. Er war hilfsbereit und ein guter Kumpel. Viele kamen zur Abschiedsfeier in die Brücke, weil der Weg in sei-nem Heimatort, wo das Begräbnis stattfand, zu weit war. Alle waren überrascht, wie schnell Leo gestorben ist. Gut, er war ein paar Mal in letzter Zeit im Krankenhaus. Er hatte Schwierigkeiten mit der Durchblutung der Beine. Aber er war stets optimistisch und vor al-lem ein Kämpfer. Und ausgerechnet am Geburtstag seine Freundin Danni musste er sterben. Sie erzählte mir von den schönen Momen-ten ihrer Freundschaft, einer Sitzbank auf einer Anhöhe mit Blick ins Neckartal. Dort saßen die beiden gern und genossen die friedliche Stimmung. Als tröstendes Wort wünschte sich Danni den Psalm 91, wo Gott verspricht: „Ich bin bei ihm in der Not, befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.